Literatur-Workshop

Verfasst von Irvie Kellmann, web: J. Schreiber am 04. Juli 2015.
Am Freitag, 03.07.2015 besuchte Michael Jakob aus der Poetry-Slam-Szene Nürnbergs und Umgebung die Klasse 8cM mit ihrer Lehrerin Frau Kellmann und hielt einen vierstündigen Literatur-Workshop. Der Schwerpunkt hierbei lag auf dem kreativen Schreiben im Bereich Fantasy. Herr Jakob erklärte die Wirkungsweisen der Sprache, den Begriff Inspiration, die Gattungen der phantastischen Literatur (Horror, Fantasy, Science-Fiction) und die Vorgehensweise beim Schreiben einer Fantasy-Geschichte. Der Held bewegt sich immer in einem Geschichtenkreis, wird gerufen, muss Hürden überwinden und kehrt nach seiner letzten Hürde mit der Belohnung verändert zurück in seine Welt. Die Schülerinnen und Schüler führten selbst etliche Schreibversuche durch, wobei die Textsorte frei wählbar war. So sollten sie zuerst ihren Gedanken freien Lauf lassen, dann aus der Sicht eines Gegenstandes berichten, zwei Switch-Storys und eine Fantasy-Geschichte, eine sogenannte „Heldenreise“, nach Plan schreiben. Viele ließen sich auf diese ungewohnten Schreibanlässe ein und produzierten phantasievolle Texte, die einzelne sich auch trauten, der Klasse vorzustellen und wie bei einem echten Poetry-Slam jeweils Auftritts- und Verabschiedungsapplaus erhielten. Gegen Ende vermittelte Herr Jakob noch die Grundregeln der Körpersprache und der Atemtechniken, die für alle Arten des Vorstellens, des Referierens und Präsentierens gelten. Mit seiner mitreißenden und lustigen „Geschichte vom Fast Food Hannes“ und dessen Ende im XL-Grab Parzelle 6 – 10 (angelehnt an den Struwwelpeter-Suppenkaspar) begeisterte Michael Jakob und beschloss den anspruchsvollen Workshop.
Ein außergewöhnlich gut genutzter und gelungener Vormittag!